Menü

FAQ Bachelor

Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie


Liebe Interessentinnen,
liebe Interessenten,

hier finden Sie Antworten auf relevante Fragen rund um das Bachelorstudium Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie. Neben der Studienorganisation werden vor allem Bewerbung und Aufnahmeverfahren thematisiert.

Bitte beachten Sie, dass sich diese FAQs ausschließlich auf das Bachelorstudium Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie beziehen!

Weitere Fragen richten Sie bitte an office@fernfh.ac.at oder klären diese im Rahmen eines Informationsabends.

Wir freuen uns auf Ihre Online Bewerbung!

Häufig gestellte Fragen

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

1. Gibt es Informationsveranstaltungen?

Die aktuellen Termine finden Sie auf der Webseite. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte auf Aktualisierungen auf der Webseite achten.

Für die Online-Teilnahme benötigen Sie eine Internetverbindung und ein Headset. 

 

Antwort auf/zuklappen

2. Wie viele Studienplätze gibt es?

Es stehen 65 Studienplätze im Bachelorstudiengang „Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie“ zur Verfügung.

Antwort auf/zuklappen

3. Bis wann kann ich mich anmelden?

Bewerbungsende: 16.05.2017; später einlangende Bewerbungen können nur nach Maßgabe freier Plätze berücksichtigt werden.

Antwort auf/zuklappen

4. Wann kann man beginnen zu studieren?

Start ist jeweils im Wintersemester.

Studienbeginn 2017 | 15./16.09.2017

Antwort auf/zuklappen

5. Wie sieht der Semesterablauf aus?

Der Fernstudiengang folgt einem Blended Learning Ansatz. Es wird eine Kombination aus betreuten Fernstudienzeiten und Präsenzlehre angeboten. Jedes Semester startet mit einer Präsenzphase (jeweils Freitag & Samstag), in der Vorlesungen, Workshops und Übungen abgehalten werden.

Daran schließt eine Fernstudienphase (ca. 6 -7 Wochen; ggf. plus Feiertage und Ferien) an, in der die Studierenden auf Basis von Fachliteratur selbständig, jedoch unter kontinuierlicher Betreuung durch die Lehrenden, Wissen erwerben und Übungen durchführen. In der anschließenden Präsenzphase erfolgen Prüfungen und/oder Workshops und Treffen von Arbeitsgruppen. Daran schließt wieder eine Fernstudienphase an und eine Präsenzphase bildet den Abschluss des Semesters (Abbildung).

Die Präsenzveranstaltungen finden am Campus der FH Wiener Neustadt statt. Es besteht Anwesenheitspflicht.

 

Antwort auf/zuklappen

6. Wie hoch sind die Studiengebühren?

Der gesamte Studiengang ist durch öffentliche Mittel finanziert. Die Studiengebühren betragen € 363,36 plus ÖH-Beitrag (€ 19,20), ähnlich wie an den meisten österreichischen FHs.

Antwort auf/zuklappen

7. Was kosten die Studienhefte?

Die Studienhefte werden seitens der FFH kostenlos zur Verfügung gestellt.

Antwort auf/zuklappen

8. Welche Zugangsvoraussetzungen bestehen?

Um zum Bachelorstudium "Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie" zugelassen zu werden, müssen Sie eine der folgenden Zulassungsvoraussetzungen nachweisen:
Die allgemeine Universitätsreife kann nachgewiesen werden durch

  • ein österreichisches Reifezeugnis oder ein Zeugnis über die Berufsreifeprüfung
  • ein entsprechendes Studienberechtigungszeugnis
  • ein ausländisches Zeugnis, das einem dieser österreichischen Zeugnisse gleichwertig ist
  • eine Urkunde über den Abschluss eines mindestens dreijährigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung

Antwort auf/zuklappen

9. Kann ich ohne allgemeine Universitätsreife (Matura) an der FH studieren?

Ja, wenn Sie eine einschlägige berufliche Qualifikation (plus Zusatzprüfungen)* nachweisen.
Als berufliche Qualifikation gilt entweder die abgeschlossene Ausbildung in einem fachlich relevanten (wirtschaftlichen) Lehrberuf oder
der Abschluss einer mindestens dreijährigen berufsbildenden mittleren Schule.
Über die "Einschlägigkeit" wird im Einzelfall im Rahmen der Zulassungsüberprüfung entschieden.

* Zusatzprüfungen:

Nachweis der Kenntnis der englischen Sprache

  • auf dem Niveau "Lebende Fremdsprache 2" im Rahmen einer Studienberechtigungsprüfung oder
  • ein Zertifikat auf Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens oder
  • Cambridge Certificate "BEC Vantage" bzw. "First Certificate in English" (FCE) oder
  • TOEFL Test (Score 220/83) oder
  • International English Language Testing System (IELTS, academic  module, band score 6.0)

Nachweis von Kenntnissen aus Mathematik auf dem Niveau "Mathematik 1"

Falls Zusatzprüfungen notwendig sind, können diese auch - nach erfolgreichem Abschluss des Aufnahmeverfahrens - direkt am Studiengang im Rahmen kostenloser Qualifikationsprüfungen abgelegt werden.

Darüber hinaus werden Anwendersoftwarekenntnisse im Ausmaß des Europäischen Computerführerscheines (ECDL) sowie die Beherrschung der deutschen Sprache vorausgesetzt.

Antwort auf/zuklappen

10. Muss ich berufstätig sein?

Ja, weil es auch darum geht das Gelernte in der beruflichen Tätigkeit zu reflektieren und mit der Praxis abzugleichen (Ausnahme: Elternkarenz, AMS, Präsenz-/Zivildienst). Im Rahmen des Studiengangs ist zudem ein verpflichtendes Berufspraktikum vorgeschrieben, für das bis zum 6. Semester eine fachlich einschlägige Berufspraxis nachzuweisen ist.

Antwort auf/zuklappen

11. Wie ist das Aufnahmeverfahren aufgebaut?

Alle BewerberInnen, welche die Zulassungskriterien erfüllen und alle erforderlichen Unterlagen eingereicht haben, werden zu einem Aufnahmeverfahren eingeladen. Als ersten Teil absolvieren Sie einen computergestützten Test. Bei gutem Abschneiden werden Sie zu einem weiterführenden Aufnahmegespräch eingeladen.
Das Aufnahmeverfahren findet in den Monaten Mai und Juni statt.

Schritt 1: Online-Anmeldung ausfüllen 

Unter Online Bewerbung anmelden und folgende Dokumente hochladen:

  • Geburtsurkunde
  • Reifeprüfungszeugnis und Abschlusszeugnis des letzten Schuljahres oder
  • Berufsreifeprüfungszeugnis, Studienberechtigungsprüfung, Abschlusszeugnis der Berufsbildenden Mittleren Schule oder Lehrabschlusszeugnis
  • Diplomurkunde, Bachelor-Prüfungszeugnis und Sammelzeugnis über das vorangegangene Hochschulstudium
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Lebenslauf
  • Bestätigung des laufenden Dienstverhältnisses
  • Motivationsschreiben*
  • ein digitales Passbild (700x900 Pixel, Dateiformat: jpg, Farbanzahl: 16,7 Mil.(24bit), Dateigröße: zwischen 50 und 150 Kbyte)
  • evtl. Namensänderungsdokumente etc.
  • sonstige Zeugnisse (z. B. Universität, Fachhochschule)

*Das Motivationsschreiben (eine A4 Seite) soll entlang folgender Punkte orientiert sein:

  • Entwicklungsziele bzw. angestrebte Zukunftsperspektiven (in Verbindung mit Ausbildung und Beruf)
  • persönliche Selbsteinschätzung (Qualifikationen, Fähigkeiten) und daraus resultierende Studienmotivation
  • Einschätzung der eigenen Ressourcen zur Bewältigung der spezifischen Anforderungen an ein berufsbegleitendes Fernstudium

Sobald wir alle Dokumente erhalten haben, werden Sie in die Liste der BewerberInnen aufgenommen. Nach Überprüfung der Unterlagen und wenn Sie die Zulassungskriterien erfüllen, erhalten Sie eine Einladung und einen Termin für den Aufnahmetest.

Schritt 2: Reihungstest
Dieser findet am Campus der FH Wiener Neustadt statt und besteht aus einem Englischtest (Maturaniveau), einem Verfahren zur Potenzialeinschätzung (keine Vorbereitung notwendig) und einem studienfachbezogenen MC-Test (Basiswissen BWL und Psychologie), auf den Sie sich mittels einer Lernunterlage vorbereiten können. Bei Anmeldung senden wir Ihnen diese Lernunterlage zu.

Schritt 3:
Reihung der BewerberInnen nach Testergebnis

Schritt 4:
Einladung zu einem Aufnahmegespräch (nur wenn nach der Reihung ein Platz unter den ersten 90 erreicht wird)

Schritt 5:
Verständigung über die Aufnahme bzw. Reihung auf der Warteliste. Diese Information erfolgt Ende Juli.

Antwort auf/zuklappen

12. Wie groß sind meine Chancen, einen Studienplatz zu erhalten?

Es interessieren sich viele Leute für den Studiengang (ca. 3 Bewerbungen auf einen Studienplatz). Allerdings kann sich das von Jahr zu Jahr ändern.

Antwort auf/zuklappen

13. Kann ich mir Lehrveranstaltungen anrechnen lassen?

Prinzipiell ja, wenn Lehrveranstaltungszeugnisse (von anerkannten postsekundären Bildungseinrichtungen) inhaltlich und vom Umfang her genau den jeweiligen LVs unseres Curriculums entsprechen.

Die Entscheidung über die Anerkennung bereits erbrachter Leistungen erfolgt durch die Studiengangsleitung. NACH positiver Aufnahme kann jeweils am Beginn eines Semesters ein Antrag auf Anrechnung einzelner Lehrveranstaltungen des aktuellen Semesters gestellt werden.

Im Fall von Leistungen eines BWL- oder Psychologie-Studiums sind Anrechnungen sehr wahrscheinlich.

Antwort auf/zuklappen

14. Gibt es automatische Anrechnungen für Schulzeugnisse (z.B. HAK)?

Nein. Kenntnisse im Bereich Rechnungswesen/Kostenrechnung aus berufsbildenden höheren Schulen, können - so die Matura nicht älter als 3 bis 5 Jahre ist - anerkannt werden. Die Anrechnung passiert aber nicht automatisch, sondern ein Ansuchen ist erforderlich. Bei der Mitteilung über Ihre Aufnahme in den Studiengang erhalten Sie von uns alle dafür notwendigen Information.

Antwort auf/zuklappen

15. Welchen Studienabschluss kann ich erwerben?

Sie können einen Bachelor of Arts in Business erwerben. Dieser Abschluss ist offiziell akkreditiert und bietet Ihnen die Möglichkeit ein weiterführendes facheinschlägiges Masterstudium anzutreten.

Antwort auf/zuklappen

16. Bietet die FFH einen konsekutiven Masterstudiengang an?

Ja, Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Antwort auf/zuklappen

17. Warum soll ich BWL& Wirtschaftspsychologie studieren und nicht einfach BWL oder Psychologie?

Es handelt sich um eine systematische Kombination beider Fächer und damit um den Erwerb von fundierten Kompetenzen in beiden Fächern. Das erweitert die Chancen und beruflichen Einsatzgebiete.

Wenn Sie allerdings den Berufstitel "WirtschaftspsychologIn" führen wollen, dann ist dies laut österreichischer Gesetzeslage derzeit nur mit einem abgeschlossenen Diplom bzw. Masterstudium in Psychologie möglich (auch wenn dort keine betriebswirtschaftlichen Inhalte verpflichtend vorgeschrieben sind).

Antwort auf/zuklappen

18. Kann ich mir meine berufliche Erfahrung als Praktikum anrechnen lassen?

Ja, dazu ist ein detaillierter Nachweis von einschlägigen Tätigkeiten erforderlich. Das im Curriculum vorgesehene Berufspraktikum kann dann auf Ansuchen erlassen werden.

Cookies, helfen uns, unsere Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Infos finden Sie auf der Seite Datenschutz.