Menü

Studiengangsprofil

Bachelor Aging Services Management

Abschluss:

BA (Bachelor of Arts in Business)

ECTS Anrechnungspunkte:

180

Regelstudiendauer:

6 Semester / 3 Jahre

Studienbeginn:

Wintersemester (September/Oktober)

Unterrichtssprache:

Deutsch

Studiengebühren / Kosten (pro Semester):

€ 363,36 plus ÖH-Beitrag (2016/17: € 19,20)

Vertiefungsrichtungen:

Keine

Semestereinteilung:

Ein Semester umfasst drei Präsenz- und zwei Fernstudienphasen.
Präsenzphasen jeweils Freitag und Samstag

Dauer und Umfang des Berufspraktikums:

300 Stunden einer fachlich relevanten Tätigkeit. 
Die Anerkennung einer bestehenden facheinschlägigen Berufstätigkeit ist möglich.

Das Studium

Interdisziplinär und praxisorientiert

Durch die interdisziplinäre Ausrichtung und die methodisch-didaktische Konzeption des Studiengangs erwerben Sie umfassendes Wissen und praxisrelevante Kompetenzen. 

Sie erwerben Wissen und Verständnis

  • zum Phänomen Altern,
  • zu Strukturen, Abläufen und Zusammenhängen im Sozial- und Gesundheitswesen,
  • zu Zusammenhängen zwischen demografischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekten.


Sie befassen sich mit

  • Einflussfaktoren auf Gesundheit und Lebensqualität im Alter,
  • Konzepten zur Förderung von Gesundheit und Lebensqualität im Alter,
  • neuen Technologien zur Unterstützung des alltäglichen Lebens älterer Menschen.

Sie erlangen Kompetenzen in

  • Organisations- und Veränderungsmanagement,
  • Projekt- und Prozessmanagement,
  • Schnittstellen- und Netzwerkmanagement,
  • Kommunikation, Moderation und Coaching
  • Unternehmensführung.

 

Berufliche Perspektiven

In Kombination mit Ihren beruflichen Erfahrungen bietet Ihnen die interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs vielfältige Perspektiven. Betätigungsfelder sind beispielsweise 

  • Begleitung von Organisationen bei der Umsetzung von Strategien zur Förderung von Gesundheit und Lebensqualität im Alter, 
  • Beratung von Privatpersonen oder Gemeinden bei der altersgerechten Gestaltung von Wohnungen, Wohnumgebungen, sowie Freizeit- und Tourismusangeboten,
  • Beratung zu Nutzen und Einsatzmöglichkeiten technischer Assistenzsysteme sowie
  • Projektmanagement- und Koordinationsaufgaben bei der Etablierung technischer Assistenzsysteme.

 

Zielgruppen

Personen, die in folgenden Bereichen tätig sind:

  • im Sozial- und Gesundheitswesen,
  • im Bereich der Technik (insbesondere der IKT)
  • oder in Wirtschaftsbranchen, wo die sozialen und gesundheitlichen Bedürfnisse älterer Menschen eine wichtige Rolle spielen.
Cookies, helfen uns, unsere Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Infos finden Sie auf der Seite Datenschutz.